DeutschEnglishFrancais
22.10.2017 : 17:14 : +0200

Jahreshauptversammlung 2017

Bericht_Jahr_2017.docx

Jahreshauptversammlung 2016

Bericht_Sparte_Fussball.pdf

TSV-Jugend im neuen Outfit

Jugend – Raiffeisen Cup 2010 in Niederviehbach am Samstag, den 24.Juli 2010

Bericht_Raiffeisenpokal_2010.pdf

TSV Maskenball

Am 13.02.2010 fand der Maskenball des TSV Niederviehbach statt. Zum ersten Mal traten die „Gaga Boys“ auf.  Der Auftritt war ein voller Erfolg und die Sensation des Abends.

Raiffeisencupsieger 2017

Im Sommer 2017 holten bei uns 2 Jugendmannschaften den Raiffeisencup.

Unsere E1-Jugend mit Trainer Kutzer Franz und unsere F-Jugend mit den Trainern Bleicher Christian und Köndl Andreas.

Natürlich wurde nach dem Turnier mit den Trainer gut gefeiert .

Im Verein ist man stolz das man die Pokale gewonnen hat .

Großes Lob gilt natürlich allen Spielern für ihre tolle Leistung

E1-Jugend
F-Jugend

Jugendwochenende

Unsere Jugend hat am Wochenende des 10.9-11.9.16 auf dem heimischen Sportplatz ein kleines Trainingslager gehalten.

Die Trainer stellten einen Plan zusammen ( 5 Einheiten auf 2 Tage und einen extra Torwarttrainer)wo man den ganzen Tag auf dem Feld Übungen machte .Mütter kümmerten sich um die Verpflegung im Sportheim (Nudeln,Obst usw.) .Als Abschluss am Sonntag fand noch ein Spiel zwischen den Kindern und Müttern statt ,das Unentschieden endete. Es waren viele Kinder dabei,ackerten bei herrlichen Fußballwetter bis sie total ausgepowert waren .Es war schön zu sehen wie es den Kindern und auch den Trainer Spaß machte .Hoffentlich gibt es von diesem schönen Wochenende noch einige Wiederholungen . Ein herzlichsten Dank gilt natürlich den ganzen Helfern das alles ohne Probleme und Verletzungen über die Bühne ging.

Bilder dazu seht ihr in der Fotogalerie

Das Warten war das schlimmste
Bei der Aufstellung suchte sich jedes Kind einen Spieler
Beim Einlaufen
Mannschaftsaufstellung mit den Kindern

Jugend läuft mit Herrenmannschaft ein

Die Jugendmannschaften des TSV Niederviehbach durften am Volksfestsamstag beim Heimspiel gegen die Spvgg Loiching mit der 1.Herrenmannschaft einlaufen . Die Kinder trugen an diesem Tag ihre neuen Trikots und waren schon sehr aufgeregt wie das alles so abläuft

Der Nachwuchs kickte in der Viehbachhalle

Die Jugendabteilung Sparte Fußball des TSV Niederviehbachs richtete am 06. März ein Jugendhallenturnier für E-Jugend und F-Jugendmannschaften aus. Acht Mannschaften mit jungen Nachwuchskickern spielten gegeneinander um die Siegerplätze. Die zahlreichen Zuschauer sahen viele schöne und spannende Fußballspiele der Jugendlichen. Die Jugendlichen und Zuschauer erlebten einen schönen Fußballnachmittag. Für jeden Kicker gab es einen Pokal. Die Jugendabteilung bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern, ohne die das Turnier nicht möglich gewesen wäre.


Essensverkauf der Spielermütter



unsere Schenkkellner

die Pokale der Sieger

1.Vorstand Tafelmayer Ursula und Jugendleiter Georg Hutzenthaler bei der Siegerehrung
die Turnierleitung



Siegerfoto aller Mannschaften

3 Turniersiege in der Winterpause

Unsere F-Jugend mit dem Trainer Bauer Stefan und Fuß Georg haben im Januar und Februar an 3 Hallenturniere (Wörth/Isar,Niederaichbach und Loiching) teilgenommen und alle als Turniersieger beendet .

Gratulation an die Trainer und ganz besonders an die Mannschaft

 

Eine großartige Leistung der jungen Nachwuchskicker des TSV .

 

F-Jugend und E-Jugend Hallenturnier

Wo: In unserer Mehrzweckhalle/Viehbachhalle in der Schulstraße 1, 84183

Niederviehbach.

Datum: Sonntag, der 06. März 2016.

Beginn: Um 13:30 Uhr Beginn des Hallenturniers.

Es treten jeweils vier E-Jugend- und vier F-Jugendmannschaften gegeneinander an. Wenn Ihr

unsere jungen Fußballtalente einmal in Aktion sehen wollt, dann schaut vorbei. Für die

Verpflegung ist bestens gesorgt. In unserem Foyer können Speisen und Getränke in gemütlicher

Atmosphäre genossen werden.

Die Jugendabteilung würde sich freuen, euch in der Viehbachhalle begrüßen zu dürfen.

TSV Jugend mit einheitlichem Outfit

Niederviehbach (fü) Dank der großzügigen Unterstützung der Firma Duschl GmbH kann sich die Fußballjugend des Turn- und Sportvereins Niederviehbach einheitlich in neuen Trainingsanzügen präsentieren.

Bei einem gemeinsamen Fototermin der drei Jugendmannschaften nahm Jugendleiterin Ute Gashi sowie Spartenleiter Karl Markgraf zusammen mit den Trainern die Gelegenheit wahr, sich bei den Spendern, die beide gebürtige Oberviehbacher sind und seit einigen Jahren mit ihrem Transportbetrieb im Niederviehbacher Gewerbepark angesiedelten sind, zu bedanken.

Der TSV Niederviehbach hat derzeit eine C-Jugend, eine E-Jugend und eine F-Jugend im Spielbetrieb gemeldet. Betreut werden die Mannschaften von den Trainern Werner Baumgartner und Günther Sanwald (C-Jugend), Hans Bauer (E-Jugend) und die starke F-Jugend von Michael Rieder und Franz Kutzer. Die B-Jugend spielt mit Aham und Wendelskirchen in einer Jugendfördermannschaft und wird von Stefan Dorrer mitbetreut.

Erwin und Marco Duschl wünschten den jungen Spieler eine verletzungsfrei Saison mit vielen schönen Toren und Siegen. Kinder die gerne im Verein Fußball spielen würden, können gern zu einem Probetraining kommen. Nähere Auskünfte über die Trainingszeiten erteilt Karl Markgraf 08702/918981, Jugendleiterin Ute Gashi. Tel. Nr. 08702/948356 sowie die einzelnen Trainer.

 

Die Mannschaft des TSV für die Saison 2012/2013

Weihnachtsfeier der Fußballer

Bälle für die Jugend

Karl Markgraf bedankte sich im Namen der Jugend bei Stefan Attenberger

Niederviehbach (fü) Über eine Ballspende konnte sich die Fußball-Jugendabteilung des Turn- und Sportvereins Niederviehbach freuen. Die Fahrschule Attenberger aus Kronwieden spendete dem Niederviehbacher Nachwuchs zwei hochwertige Spielbälle. Die Fahrschule Attenberger unterrichtet in den Klassen Mofa, L, T, A1, A, B und BE und gibt jeweils Montag und Donnerstag in Kronwieden theoretischen Unterricht. Spartenleiter Fußball Karl Markgraf bedankte sich für die großzügige Unterstützung bei Herrn Attenberger, der viel Spaß und Erfolg mit den Bällen wünschte.

TSV Fußballer sponsern eigenen Nachwuchs

Hintere Reihe v. l.: Mieslinger Alois, Spartenleiter Markgraf Karl, Reif Kevin, Zehetbauer Christoph, Lutz Raphael, Köndl Lukas, Ederer Kevin, Marchl Florian, Jugendleiterin Gashi Ute, Trainer Bauer Hans. Vordere Reihe v. l.: Still Korbinian, Augustin Rene, Dutzki Maximilian, Harlander Matthias, Kutzer Raphael

Niederviehbach (fü) Mit der erfolgreichen Durchführung des Wandertages beim diesjährigen Kirchweihvolksfestes kann die Sparte Fußball ihrer F-Jugend neue Dressen sponsern.

Dank dem guten Wetter und den schönen Wanderwegen rund um Niederviehbach, beteiligten sich am Volksfestsonntag wieder zahlreichen Wanderer und Naturliebhaber am Wandertag. Das Organisationsteam um Alois Mißlinger hatte dieses Jahr die Strecke Richtung Goldern, Hüttenkofen und Markus-Rüb-Weiher gewählt und damit wieder den Geschmack der Teilnehmer getroffen. Bereits im Vorfeld wurde entschieden, dass der Reinerlös, wie auch in den Vorjahren der TSV-Jugend zu Gute kommt. Besonders erfreut zeigten sich die Organisatoren deshalb auch, dass sich viele Eltern und auch Kinder aus den eigenen Reihen am Wandertag beteiligten und damit die Aktion besonders unterstützten.

Diese Woche konnte die neue F-Jugend mit Trainer Hans Bauer, der die Betreuung übernommen hat, ihr erstes Spiel mit neuen Dressen bestreiten. Spartenleiter Karl Markgarf und Jugendleiterin Ute Gashi freuten sich über die Spende und dankten Alois Mißlinger und seinen Helfern für die Ausrichtung des Wandertages und die Unterstützung der Jugend.

Die neu formierte F-Jugend trainiert jeweils Montag von 17.00 bis 18.00 Uhr am Sportplatz des TSV. Interessierte Kinder sind hierzu jederzeit zu einem Schnuppertraining eingeladen.

Das TSV Urgestein Hermann Rabauer feiert seinen 70.

TSV gratuliert „Motor“ Hermann Rabauer

„Was wäre der TSV ohne Hermann Rabauer!“ so Ursula Tafelmayer, die zusammen mit einigen Mitgliedern des Turnrates und fast der kompletten Fußballmannschaft den Ehrenvorstand zu seinem 70. Geburtstag gratulierte.

Den ganzen Tag über trafen die Gratulanten in der Merowingersiedlung ein, um den beliebten und bekannten Hermann Rabauer zu seinem Ehrentag zu gratulieren. Für den Turn- und Sportverein eine Selbstverständlichkeit sich den Glückwünschen anzuschließen. Hermann Rabauer ist ein TSV Urgestein und seit seiner Kindheit vor allem mit dem Fußball verbunden. Es gibt kaum einen Tag, an dem der Hermann nicht am Fußballplatz nach den Rechten sieht. So bekennt Vorsitzende Ursula Tafelmayer voller Stolz, dass der Rasen in Niederviehbach einem Teppich gleicht und man weit und breit keinen vergleichbaren findet. Auch der Rasenmäher schnurrt bereits bevor ihn der jahrelange Platzwart überhaupt anlässt. Als Motor des TSV, der immer wieder zu größeren Aktionen antreibt, dankte Ursula Tafelmayer dem Jubilar. So ist es Hermann Rabauer zu verdanken, dass heute das Sportheim am Fußballplatz steht. Er war aber nicht nur Ideengeber und Antreiber, sondern auch Capo und der Arbeiter mit den meisten Arbeitsstunden. Dabei versteht er es wie kein anderer seine Helfer zum Arbeiten „einzuladen“. Auch der kürzliche Umbau der Sportheimterrasse wäre ohne sein handwerkliches Geschick und seinen tatkräftigen Einsatz nicht möglich gewesen. Hermann Rabauer war selbst zwölf Jahre Vorstand des TSV und wurde 2006 zum Ehrenvorstand ernannt.

„Der Rote Baron – Schiedsrichter aus Leidenschaft“, so steht es auf seinem T-Shirt. Annähernd 3.500 Spiele hat der routiniert und weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte, geschätzte und manchmal auch gefürchtete Schiedsrichter aus Niederviehbach bereits gepfiffen. Dabei führt Hermann Rabauer akribisch genau Buch, wann er wo ein Spiel geleitet hat und wie viele gelbe und rote Karten er schon vergeben hat. Die Zahlen darüber sind beeindruckend. Dank seiner körperlichen Fitness ist an ein Aufhören nicht zu denken. Dafür treibt Hermann Rabauer nicht nur vielfältigen Sport, vom Seniorenturnen übers Joggen und Langlaufen, auch seine extra für ihn und von ihm errichtete Kneipp-Anlage im Sickergraben nutzt er im Sommer wie im Winter. Die Fußballer schätzen und lieben ihren Hermann, mit dem man auch gerne mal ein Bierchen trinkt und einen guten Ratsch hält, bei dem dann nicht selten Witze erzählt werden.

Zu seinem Ehrentag gratulierten neben Freunden, Verwandten, Nachbarn auch die Eisenbahnfreunde, weitere Vereinsabordnungen, sowie erster und zweiter Bürgermeister.

Volksfest Wandertag 2011 des TSV Niederviehbach

Wanderroute um Niederviehbach begeisterte die Teilnehmer

Gruppe „Eltern“ gewann den Gruppenpreis

Niederviehbach (fü)

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr, bei dem der Feiertag auf den Sonntag fiel und somit der Wandertag wegen des Flohmarkts ausfiel, veranstalteten heuer wieder die Sparte Fußball ihren dritten Wandertag. Bereits in den frühen Morgenstunden trafen die Wanderfreunde aus der Gemeinde sowie aus dem gesamten Landkreis und Nachbarorte ein, um sich auf die sieben beziehungsweise zehn Kilometer lange Strecke zu machen. Dieses Jahr führte der Weg durch das Kloster, über den Weinberg zur Steinbreite und von dort Richtung Lehen. Anschließend ging es durch den Wald Richtung Goldern, zurück nach Hüttenkofen und schließlich über den Kellerberg, Markus-Rüb-Weiher und dem Gries zum Festzelt. Die kleinere Route führte ebenfalls durchs Kloster, dann aber direkt über Birnthal nach Hüttenkofen und von dort ebenfalls über den Markus-Rüb-Weiher zurück.

Erster angemeldeter Wanderer war Otto Löffler, der mit über 80 Jahren ein treuer Teilnehmer des Wandertages ist. Zusammen mit seinen Begleiterinnen nutzte er die frühen und kühlen Morgenstunden und freute sich über die schöne Strecke. Jüngster Starter war Lorenz Kraus, der die Strecke aus dem Kinderwagen begutachtete. Beeindruckt von der niederbayerischen Landschaft waren auch Gäste aus England, die zurzeit in Niederviehbach verweilen. Erstaunlich ist auch, dass viele Wanderer, auch von Auswärts, alle drei bisher veranstalteten Wandertage mitgemacht haben und versprachen, auch im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Die beiden Verpflegungsstationen vor Goldern und beim Forellenteich am Kellerberg wurden von den Wanderern für ein zweites Frühstück mit Kaffee und Kuchen, beziehungsweise in Form einer Brotzeit mit einem Erfrischungsgetränk und einer Wurstsemmeln gut genutzt. Durch die kurzweilige Strecke durch Siedlungsgebiet, auf Feldwegen, vorbei an Feldkreuzen und durch den Wald, waren die Geher, Läufer und Nordic Walking-Fans wieder schnell an ihrem Ziel und nahmen die Gelegenheit wahr, zusammen mit dem verbilligten Getränkegutschein, sich mit dem Mittagstisch der Metzgerei Schmid und der Brotzeitecke von Sofie Zink zu stärken.

Den ausgesetzten Gruppenpreis konnte sich die Gruppe „Eltern“, wobei einige meinten man schreibt dies mit „ä“, der Fußballjugend holen. Dies freute die Fußballer besonders, kommt doch der Erlös des Wandertages direkt der Jugendabteilung der Fußballer zu Gute. Begleitete wurden die „ältern“ auch von ihren Fußball-Jungstar und bereits einigen weiblichen Fans. So war selbst die Jugend mit Feuereifer beim Wandertag dabei und am Ende schneller am Ziel angelangt als die Erwachsenen.

Den zweiten Gruppenpreis holte sich die CSU-Fraktion mit Bürgermeister Josef Daffner, zweiten Bürgermeister Johannes Birkner und einigen Gemeinderatsmitgliedern.

Volksfest 2011

Niederviehbach (fü) Fleißige ehrenamtliche Helfer für den Verein findet man zurzeit am Sportheim des Turn- und Sportvereins in Niederviehbach. Unter der Leitung von Ehrenvorstand Hermann Rabauer wird die Terrassenanlage zum Fußballfeld neu gestaltet.

Seit Jahren ist die Terrasse mit Böschung bei den Fußballern ein Thema. Wie bereits in den 80er Jahren, als das Sportheim unter der Leitung des damaligen Vorstandes Hermann Rabauer  erbaut wurde, war es auch diesmal wieder Hermann Rabauer, diesmal in der Funktion als Ehrenvorstand, Schiedsrichter, Platzwart und guter Geist der Fußballer, der die Sache zusammen mit den Verantwortlichen der Fußballabteilung   in die Hand nahm. So wurde vor einer Woche die Böschung komplett entfernt und das Gelände aufgefüllt und verdichtet. Während des Tags stellt Hermann Rabauer zusammen mit einem alten erfahrenen Zimmerer die Schalung auf und am Abend wird dann in einer gemeinsamen Aktion betoniert. Unterstützt werden die Fußballer von Uli Leierer , Otto Pritscher und Wolgang Holzner die hierfür ihre Maschinen zur Verfügung stellen. So entsteht jeden zweiten bis dritten Tag eine große Stufe, bis am Ende die Terrasse in einer Art Tribüne mit vier großen Stufen Richtung Sportplatz ausläuft.

Die Aktion sollte bis zum nächsten Heimspiel nach Ostern abgeschlossen sein. Dass hier jede Menge Muskelkraft, Zeit und Einsatzbereitschaft erforderlich ist, weiß jeder. Zusammen mit ihren „Capo – Hermann“ werden alle Fußballbegeisterten TSV´ler  zukünftig die besten Plätze auf der neuen Tribüne einnehmen und hoffentlich nur gute Spiele sehen.

Im weihnachtlichen geschmückten TSV Sportheim, fand am Samstag die Weihnachtsfeier der Fußballer statt. Abteilungsleiter Karl Markgraf konnte viele Gäste darunter erste Vorsitzende Ursula Tafelmayer, zweiten Vorstand Georg Gürtner und Ehrenvorstand Hermann Rabauer begrüßen. Nach einem gemeinsamen Essen, überreichten die Verantwortlichen Karl Markgarf und Rudi Gruber einige Geschenke an Helfer und Unterstützer der Abteilung Fußball. Allen voran Marianne und Hermann Rabauer wurde hier Ehre zu Teil. Aber auch alle anderen Helfer die das ganze Jahr über ehrenamtlich für die Fußballabteilung tätig sind, wurde gedankt. Spielertrainer Werner Kaiser hielt einen Rückblick über die positiv verlaufene Vorrunde und gab seine Zielsetzung bekannt. Er betonte die gute Zusammenarbeit, das gute Klima und die überaus positive Resonanz, die er in seiner ersten Trainerstation erlebt. Zum besinnlichen Teil der Veranstaltung trug Alois Mießlinger in gekonnter Weise eine lustige Weihnachtsgeschichte vor. Die anschließende Tombola mit vielen schönen Preisen war der Abschluss des offiziellen Teils, dem noch einige gemeinsame Stunden in gemütlicher Runde folgten.

Weitere Bilder in der Fotogalerie

Underdog Niederviehbach gewinnt die Zwischenrunde

hinten v.links: Spartenleiter Markgraf Karl, Gahr Matthias, Leitner Christian, Gruber Daniel, Trainer Kaiser Werner, Spieler Gergweis vorne v. Links: Bock Sven, Holzner Wolfgang, Leierseder Andreas und Daffner Michael, Spieler Gergweis

 

Underdog Niederviehbach gewinnt die Zwischenrunde des Arco-Bräu-Hallen-Turnier in Dingolfing

Nachdem sich der TSV Niederviehbach in der ersten Runde etwas glücklich als Tabellenzweiter, hinter dem favorisierten FC Dingolfing, für die Finalrunde in der Kreisstadt qualifizierte, galt es sich gut zu verkaufen und möglichst viel Zählbares mit zur anschließenden Weihnachtfeier mitzunehmen.

Gleich das erste Spiel zeigte, dass es schwer werden würde, die Vorrunde zu überstehen. Gegen die Bezirksligamannschaft aus Frauenbiburg war der A-Klassist zwar feldüberlegen, doch brachte den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Frauenbiburg hingegen nutzte eine Schusschance zum 1:0 Erfolg.

Mit dieser Niederlage stand der TSV bereits nach der Eröffnungspartie mit dem Rücken zur Wand. So zählte gegen den Tabellenführer der Kreisklasse, dem SC Ruhsdorf, nur ein Sieg. Zweimal konnte der SC eine Führung des TSV, durch Sven Bock (1:0) und Andreas Leierseder (2:1) ausgleichen. Doch Mathias Gahr erzielte mit dem 3:2 kurz vor Spielende den entscheiden Treffer.

Dieses Spiel stand im Zeichen von Andreas Leierseder, welcher hier drei seiner insgesamt acht Treffer erzielte (1:0, 2:1, 3:1). Mit dem 3:1 Sieg war Niederviehbach wieder voll im Rennen um die nächste Runde.

Im nächsten Spiel gegen den Herbstmeister der A-Klasse Dingolfing, die DJK Altenkirchen, musste der TSV einen gravierenden Rückschlag hinnehmen. Spielertrainer Werner Kaiser musste verletzungsbedingt das Turnier beenden. Doch die Mannschaft zeigte Moral. Vor allem der Doppelpack von Christian Leitner (1:0 und 3:0) sorgte dafür, dass die Partie einen deutlichen Sieger fand. Das zwischenzeitliche 2:0 erzielte Mathias Gahr.

Im letzten Spiel gegen den Bezirksliga Absteiger FC Teisbach, der auch noch in die nächste Runde einziehen konnte, benötigte Niederviehbach lediglich ein Unentschieden um die Finalrunde zu erreichen. So war es ein 0:0 der besseren Art, mit einem unschönen Höhepunkt. Nach einem harten Foul des FC Teisbachs, welches auch mit einer Zeitstrafe geahndet wurde, verleitete Werner Baumgartner zu einer Tätlichkeit. Durch die folgende rote Karte war das Turnier für den Niederviehbacher Spieler beendet.

Der TSV zog hinter Frauenbiburg als Tabellenzweiter, aufgrund einer soliden Mannschaftsleistung, überraschend, aber keineswegs unverdient, ins Halbfinale ein. Dort traf die Kaiser-Elf auf den Landesligisten FC Dingolfing, welchen man sich in der Vorrunde mit 1:4 beugen musste. Der haushohe Favorit begann erwartet offensiv und ging auch mit 1:0 in Führung. Doch Niederviehbach schlug in Person von Andreas Leierseder zurück und erzielte fast postwendend den Ausgleich. Mit einer starken Vorstellung und unbändigen Willen konnte sich der Außenseiter in Unterzahl ins Siebenmeterschießen retten. Sven Bock kassierte eine Zeitstrafe. Hier krönte Torhüter Michael Daffner seine überragende Turnierleistung, indem er die ersten beiden Strafstöße hielt und der TSV durch Andreas Leierseder Sven Bock mit 2:0 in Führung ging. Nachdem Mathias Gahr nur die Latte traf, verkürzte der FC Dingolfing auf 2:1. In der nächsten Runde trafen sowohl der TSV durch Daniel Gruber, als auch der Schütze des FC Dingolfing. So trat als letzter und entscheidender Schütze Christian Leitner für den A-Klassisten an und verwandelte eiskalt ins linke Kreuzeck. Damit hatte der TSV nicht nur den haushohen Favoriten aus dem Turnier geworfen, sondern sich auch gleichzeitig für das Kreisfinale qualifiziert.

Im Finale traf der TSV auf den Tabellenführer der Kreisliga, den FC Gergweis. Das Finale entschieden die Treffer von Andreas Leierseder und Wolfgang Holzner. Somit sicherte sich der TSV Niederviehbach mit dem 2:0 den Turniersieg.

Und vielleicht geht das Hallenmärchen im Kreisfinale am 8.01.2011 weiter.

TSV Niederviehbach und Otzing überraschen

 

Deggendorf und Gergweis weitere Hallenendrundenteilnehmer im Fußballkreis Straubing

 

Das Feld für die Hallenkreisendrunde im Fußballkreis Straubing ist fast komplett. Nach dem sich am letzten Wochenende im erstmals ausgetragenen Premium-Cup der FC Wallersdorf, der SV Bernried, die SpVgg Osterhofen und der ASV Steinach für das Finalturnier qualifzieren konnten, zogen heute die SpVgg-GW Deggendorf, der SV Otzing, der TSV Niederviehbach und der FC Gergweis nach.

Kreisspielleiter Christian Engl organisierte einen neuen Zwischenrundenmodus. An drei Spielorten wurden je 12 Teams nach regionalen Gesichtspunkten eingeteilt.  Diese müssen zunächst in zwei Sechsergruppen ran. Die beiden Erstplazierten Teams jeder Staffel qualifizieren sich für das Halbfinale. Die beiden Finalisten ziehen ins Kreisfinale ein, welches am 08.01.11 in Deggendorf ausgetragen wird.

Am Spielort Deggendorf zogen erwartungsgemäß die SpVgg-GW Deggendorf, die einige Spieler aus dem Landesligakader aufgeboten hatte, und die SpVgg Plattling ins Semifinale ein. Einen guten Eindruck hinterließen auch die beiden Kreisklassisten SV Otzing und TSV Seebach, die ebenfalls die Gruppenphase überstanden. Deggendorf rang dem Stadtrivalen Seebach knapp mit 1-0 nieder. Hochspannung herrschte im zweiten Halbfinale. Das Nachbarduell zwischen Bezirksligist Plattling und "Underdog" Otzing entschied der Außenseiter überraschend klar mit 4-2 für sich. Im Finale präsentierte sich die Somogyi-Truppe mit dem Favoriten auf Augenhöhe und nach regulärer Spielzeit stand es 1-1. Im Siebenmeterschiessen konnten sich dann Gallmaier, Hötzl, Kurz & Co.über den Turniersieg freuen.

Mit einer faustdicken Überraschung endete der Wettbewerb in Dingolfing. A-Klassist TSV Niederviehbach gewann die Veranstaltung und sorgte damit für einen Paukenschlag. Die Jungs von Werner Kaiser hielten im Endspiel Kreisligaspitzenreiter FC Gergweis mit 2-0 in Schach. Für die FCler bedeutete die Niederlage aber keinen Beinbruch, da man auch beim Endturnier in Deggendorf ran darf. Im Halbfinale schlugen die Stadler-Schützlinge den eine Liga höher angesiedelten SV Frauenbiburg mit 1-0. Niederviehbach kegelte den ordentlich aufgestellten FC Dingolfing aus dem Turnier. Hier musste das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen, nach Ertönen der Schlusssirene stand es 1-1. 

ERGO Sponsert den TSV

Christian Jahn und die ERGO Versicherungsgruppe Sponsern die TSV Fußballer erneut, in Form von Aufwärm Shirts

TSV-Spieler in einheitlichem Outfit

Ergo Versicherungsagentur unterstützt TSV Fußballer

Niederviehbach (fü). Als bei den TSV Fußballern zu Beginn der Saison 2010/2011 der Wunsch nach neuen Aufwärmtrikots laut wurde, mussten die Verantwortlichen des TSV Karl Markgraf und Rudi Gruber nicht lange suchen, denn man fand wieder einmal bei Christian Jahn von der Ergo Versicherungsagentur Wörth/ Isar ein offenes Ohr. Bereits im Vorfeld unterstützte die ehemalige Hamburger Mannheimer Agentur von Christian Jahn in Wörth/Isar die Abteilung Fußball des Turn- und Sportvereins mit Dressen und so zeigte er sich auch diesmal spendabel, zumal sich durch Umfirmierungen das Logo der Versicherungsagentur zu „Ergo“ geändert hat. Rechtzeitig zum Start in die neue Spielrunde, vor dem ersten Heimspiel gegen den SV Mengkofen, präsentierten sich die komplette erste und zweite Fußballmannschaft in den hochwertigen Aufwärmtrikots. Karl Markgraf bedankte sich im Namen der Verantwortlichen und aller Spieler für die großzügige Spende. Christian Jahn, der es sich nicht nehmen ließ, die anschließenden Punktspiele anzusehen, wünschte der Mannschaft eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

 

Christian Jahn von der Ergo Versicherungsgruppe mit den Spielern des TSVs

Letzte Vorbereitung zum Kirchweihvolksfest laufen auf Hochtouren

Letzte Vorbereitung zum Kirchweihvolksfest laufen auf Hochtouren

TSVler stellten Volksfestzelt auf

 

Niederviehbach (fü) Wenn „Regen – Segen“ bringt, dann wird das diesjährige Kirchweihvolksfest am kommenden Wochenende ein Knüller. Den die Vorbereitungsarbeiten, speziell der Zeltaufbau am Samstag war mit reichlich, um nicht zu sagen zu viel, Regen gesegnet.

Mit einer Truppe altbewährter Helfer und Mitglieder des Turn- und Sportvereins, aber auch mit Neulingen, stellt der Sportverein sein Festzelt auf. Das über 20 Mann starke Team ist dabei bereits ab den frühen Morgenstunden am Trainingsplatz um das Zeltgerüst aufzubauen, die Planen für das Dach aufzuziehen, Seitenwände zu spannen, 600 qm Holzboden zu verlegen, die Bühne aufzubauen, das Barzelt aufzustellen, Lampen aufhängen und den Strom verlegen.

Das sind vielfältige Arbeiten, bei denen nicht nur Helfer sonder auch Fachleute und vor allem Leute mit handwerklichen Geschick und Erfahrung gefragt sind. Ursula Tafelmayer als Vorsitzende des TSV ist  an diesem Tag, neben ihren sonst so zahlreichen Arbeiten rund um das Volksfest, für die Verpflegung verantwortlich. Für sie ist es jedes Mal eine Freunde, so Ursula Tafelmayer, wie reibungslos der Zeltaufbau, aber auch der Abbau, der ja nach dem Volksfest wieder ansteht, jedes Jahr von Statten geht. Dieses Jahr umso erfreulicher, da die Wettersituation während des ganzen Samstag die Arbeiten nicht leichter machten.

Mit dem Aufbau sind dann die wesentlichen Arbeiten fürs Volksfest erledigt: die Plakate hängen, die Musik, Bier und Bedienungen sind bestellt und auch die viele Bürokratie, die sich hinter einem doch für Niederviehbacher Verhältnissen großen Volksfest verbirgt, sind erledigt. So kann am Donnerstag, bei hoffentlich angenehmen Temperaturen, mit dem Standkonzert und dem anschließenden Auszug das Fest beginnen. Schirmherr und Bürgermeister Josef Daffner wird das erste Fass Festbier anzapfen und dann beginnen die von vielen lang ersehnten vier Tage. Am Donnerstag unterhält die Viehbachtaler Blaskapelle die Gäste, während am Freitag und am Samstag die Stimmung durch die Showbands „Respect“ und „d’Moosner“ eingeheizt wird. Am Sonntag findet dann der traditionelle Flohmarkt rund um den Volksfestplatz statt, aber auch neue Attraktionen, wie das Gaudi-Seilziagn und ein „Beach-Volleyball-Turnier sorgen für ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt.

TSV Niederviehbach stellt seine Neuzugänge vor

Die Neuzugänge Patrick Bauer, Alexander Füßl, Rudi Gangkofer und Alexander Greilich mit Spielertrainer Werner Kaiser und den Verantwortlichen Karl Markgraf und Rudi Gruber

Niederviehbach (fü) Die Fussballer des TSV Niederviehbach trafen sich am Sonntag zur Vorbesprechung der neuen Saison. Spielertrainer Werner Kaiser konnte in seiner zweiten Amtszeit in Niederviehbach hierzu neben den altbewährten Spielern auch einige Neuzugänge begrüßen.

In der kommenden Saison werden Patrick Bauer, Alexander Füßl, Alexander Eichenseer, Rudi Gangkofer und Alexander Greilich die Kaiser Truppe verstärken. Dabei freuten sich die Verantwortlichen der Sparte Fußball, Karl Markgraf und Rudi Gruber, dass die drei Niederviehbacher Spieler, die bis dato beim SV Wörth kickten, wieder in die heimischen Gefilde zurückkehrten. Die Neuzugänge Gangkofer und Greilich kamen vom FC Gottfrieding. Bereits in der Winterpause kehrten die Niederviehbacher „Eigengewächse“ Andreas Meindl vom SV Wörth und Daniel Gruber vom TSV Frontenhausen zum Heimatverein zurück. Besonders erfreut zeigte sich Werner Kaiser, dass kein Spieler den Kader verlies und er somit ein 38 Mann starkes Team zur Verfügung hat.

Die Fußballer gehen am kommenden Montag in die vierwöchige Vorbereitungsphase für die Saison 2010/2011. Nachdem man bereits in der abgelaufenen Saison im oberen Drittel kräftig mitmischen konnte, steckte Werner Kaiser die minimale Zielerreichung mit Platz 5.

Das erste Spiel bestreitet die neu formierte Mannschaft am 3. Juli. Im Rahmen des Toto-Pokals ergab das Los die Partie TSV Niederviehbach gegen die erste Mannschaft vom FC Teisbach. Weitere Vorbereitungsspiele sind in Mettenhausen gegen Türk Gücü Landau sowie gegen Kirchberg und Adlkofen. Die genauen Termine und Anstoßzeiten werden in der Tagespresse bekannt gegeben. Zum Saisonstart am 1. August wünscht sich der TSV eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison und viele unterstützende Zuschauer.

Weihnachtsfeier der TSV Fußballer

Spartenleiter Karl Markgraf bei der Begrüßung der Gäste

Im weihnachtlichen geschmückten TSV Sportheim, fand am Samstag die Weihnachtsfeier der Fußballer statt. Abteilungsleiter Karl Markgraf konnte viele Gäste darunter erste Vorsitzende Ursula Tafelmayer, zweiten Vorstand Georg Gürtner und Ehrenvorstand Hermann Rabauer begrüßen. Nach einem gemeinsamen Essen, überreichten die Verantwortlichen Karl Markgarf und Rudi Gruber einige Geschenke an Helfer und Unterstützer der Abteilung Fußball. Allen voran Marianne und Hermann Rabauer wurde hier Ehre zu Teil. Aber auch alle anderen Helfer die das ganze Jahr über ehrenamtlich für die Fußballabteilung tätig sind, wurde gedankt. Spielertrainer Werner Kaiser hielt einen Rückblick über die positiv verlaufene Vorrunde und gab seine Zielsetzung bekannt. Er betonte die gute Zusammenarbeit, das gute Klima und die überaus positive Resonanz, die er in seiner ersten Trainerstation erlebt. An seine Frau Anja überreichte er einen Blumenstrauß, als Dank für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Zum besinnlichen Teil der Veranstaltung trug Alois Mießlinger in gekonnter Weise die lustige Weihnachtsgeschichte „Der ökologische Christbaum“ vor. Die anschließende Tombola mit vielen schönen Preisen war der Abschluss des offiziellen Teils, dem noch einige gemeinsame Stunden in gemütlicher Runde folgten.

Weitere Bilder in der Fotogalerie

TSV Fußballer in neuem Outfit

Die Spieler und die Verantwortlichen der Sparte Fußball mit Sponsor Johannes Birkner

Die neu formierte Mannschaft um Spielertrainer Werner Kaiser konnte sich seit Beginn der neuen Saison als geschlossene Einheit präsentieren und auf dem Fußballplatz mit guten Leistungen überzeugen. Dies spiegelt sich auch mit einem Tabellenplatz im Spitzenfeld wieder. Um dies auch nach Außen darstellen zu können, beschloss das Team sich mit neuen Präsentationsanzügen und Polo-Shirts auszustatten. Hauptsponsor für diese Anschaffung war Theo Weinzierl von der Bäckerei Weinzierl. Als weiteren Sponsor konnte man Markus Scheugenpflug vom Landgasthof Scheugenpflug Hüttenkofen gewinnen. Johannes Birkner von der Hamburg Mannheimer Versicherung schloss sich ebenfalls dieser Aktion an, und unterstützte wieder einmal die TSV Fußballer. Die Verantwortlichen der Fußballabteilung Karl Markgraf, Rudi Gruber, Alois Misslinger und Sepp Hutzenthaler bedankten sich zusammen mit den Seniorenmannschaften  recht herzlich bei den Sponsoren.

Christian Jahn Hamburg-Mannheimer Agentur Wörth/Isar unterstützt den TSV Niederviehbach

Nachdem es der Sparte Fußball des TSV Niederviehbach gelungen ist das komplette Umfeld zu verändern, hat man mit Christian Jahn von der Hamburg Mannheimer auch einen neuen Trikotsponsor gewinnen können. Der Schriftzug des Unternehmers mit Agentur in Wörth an der Isar ziert nun die weißen Trikots des TSV.Die Hamburg Mannheimer ist einer der größten privaten Versicherungsträger in Deutschland. Die Sparte Fußball des TSV Niederviehbach erlebte vor allem in letzter Zeit eine Talfahrt, in welcher man sich einen starken Partner an der Seite gewünscht hätte, der den nötigen Rückhalt gibt. Mit dem Versicherungsunternehmer Christian Jahn hat man nun genau diese Unterstützung gefunden. Zusammen mit seinem neuen Sponsor wünscht sich die Fußballabteilung wieder besseren und erfolgreicheren Zeiten entgegenblicken zu können.Herr Jahn als Vertreter der Hamburg Mannheimer gilt als Fachmann für Versicherungen in allen Bereichen, Rechtschutz und Vermögensbildung.Der TSV Niederviehbach bedankt sich bei Herrn Christian Jahn für sein Vertrauen und seine großzügige Unterstützung und wünscht ihm bei seiner weiteren privaten und beruflichen Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg.

Nachdem es der Sparte Fußball des TSV Niederviehbach gelungen ist das komplette Umfeld zu verändern, hat man mit Christian Jahn von der Hamburg Mannheimer auch einen neuen Trikotsponsor gewinnen können. Der Schriftzug des Unternehmers mit Agentur in Wörth an der Isar ziert nun die weißen Trikots des TSV.Die Hamburg Mannheimer ist einer der größten privaten Versicherungsträger in Deutschland. Die Sparte Fußball des TSV Niederviehbach erlebte vor allem in letzter Zeit eine Talfahrt, in welcher man sich einen starken Partner an der Seite gewünscht hätte, der den nötigen Rückhalt gibt. Mit dem Versicherungsunternehmer Christian Jahn hat man nun genau diese Unterstützung gefunden. Zusammen mit seinem neuen Sponsor wünscht sich die Fußballabteilung wieder besseren und erfolgreicheren Zeiten entgegenblicken zu können.
Herr Jahn als Vertreter der Hamburg Mannheimer gilt als Fachmann für Versicherungen in allen Bereichen, Rechtschutz und Vermögensbildung.
Der TSV Niederviehbach bedankt sich bei Herrn Christian Jahn für sein Vertrauen und seine großzügige Unterstützung und wünscht ihm bei seiner weiteren privaten und beruflichen Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg.

Bild: 2 v. links, Christian Jahn, 1 v. rechts Vorstand Ursula Tafelmayer, 2 v. rechts Spartenleiter Karl Markgraf, und 1 v. links, Jürgen Scherl dem das Zustande kommen der Dressen Spende zu verdanken ist.

Begrüßung des neuen Trainers Werner Kaiser durch Spartenleiter Karl Markgraf